Mit der 30-er Serie von TRIA begann 2003 eine neue Ära im Schneidmühlenbau. Der konventionellen Mahlkammer (heute XT) wurde die Mahlkammerkonzeption (heute BM) mit tangentialem Einlauf beigestellt. Die BM Baureihen erwiesen sich als ideale Lösung für alle Varianten von Hohlkörpern, unabhängig vom Herstellungsverfahren. Mit einer BM Variante erreichen Sie mit einer kompakten Bauweise eine hohe Durchsatzleistung bei Hohlkörpern und auch Butzen. Die konventionellen XT Varianten zeichnen sich durch die große Einsatzvielfalt aus. Optional sind die Mühlen mit Trichtern für Platten, Rohre, Profile oder auch mit Einzugswerken für die Folienvermahlung erhältlich.

PRODUKTVARIANTEN

VERSION XT
Diese Mühlen sind universell zum Vermahlen von Spritzgussabfällen, Folienresten, kleinen und mittleren Fehlteilen geeignet. Bei der Nachzerkleinerung von geschreddertem Material weisen die Mühlen eine hohe Durchsatzleistung auf.

VERSION BM
Mühlen der BM Baureihe sind für den Einsatz an Blasanlagen vorgesehen. Der tangentiale Mahlkammereinlauf sorgt für ein sicheres Einzugsverhalten von Hohlkörpern bei gleichzeitig hoher Durchsatzleistung.

EIGENSCHAFTEN

  • Baureihen XT und BM für den individuellen Einsatz
  • Mahlkammern standardmäßig gehärtet (750 Vickers)
  • werkzeugfreier Zugang, gesichert mit Magnetendschaltern
  • mitlaufende Seitenscheiben in der Mahlkammer
  • echter Scherenschnitt
  • gekühlte Mahlkammer
  • Siebfläche beträgt 50 % des Rotorschneidkreises
  • einfache, schnelle Reinigung
  • Mahlkammeröffnungen 350 x 300 mm und 500 x 300 mm

PDF DOWNLOAD

SERIE30-XT-BM_DEUTSCH_ES PDF_icon2

series30Side